23. Jul, 2016

Homophobie im Fußball

www.tagesspiegel.de

" [...] Äußerungen wie „was pfeift der Schiri da schon wieder für eine schwule Scheiße?“ oder „heul doch nicht rum, du Schwuchtel“ zeigen Wochenende für Wochenende, dass Homosexualität im Fußball noch immer ein Tabu ist und für viele Leute gleichbedeutend für Schwäche steht. „Die Verrohung der Sprache ist eines unserer größten Probleme“, sagt Gerd Liesegang, Vizepräsident des Berliner Fußball-Verbands (BFV). Da viele Schiedsrichter bei Roten Karten nicht die Art der Beleidigung angeben, lässt sich nicht sagen, wie viele Platzverweise wegen homophober Äußerungen ausgesprochen werden. [...] "